You are here

SAFETY-SEAL® Armaturen

Armatur zur Vermeidung elektrostatischer Aufladung

SAFETY-SEAL® Armaturen werden dort eingesetzt, wo korrosive,
abrasive und toxische Medien beherrscht und statische Aufladungen
vermieden werden müssen.

EIGENSCHAFTEN UND VORTEILE

  • Genaue Steuerung
  • Reduzierter Wartungsaufwand
  • Erhöhte Betriebssicherheit
  • Lange Standzeiten

TECHNISCHE DATEN

Nennweiten

  • DN 50 / 2 Zoll bis DN 600 / 24 Zoll

Flanschanschluss

  • EN 1092 PN 10/16 (Ausführung A/B)
  • ASME B16.5 Klasse 150 lb (Ausführung RF/FF)

Baulänge

  • ISO 5752 Tisch 5 kurz
  • ASME B16.10: 2 Zoll bis 12 Zoll Table Narrow; 14 Zoll bis 24 Zoll Table Wide
  • DIN EN 558-1 GR 20
  • MSS-SP 67: 2 Zoll bis 12 Zoll Table Narrow; 14 Zoll bis 24 Zoll Table Wide
  • API 609: 2 Zoll bis 12 Zoll Kategorie A; 14 Zoll bis 24 Zoll Kategorie B

Gehäusefestigkeit

  • DIN/EN 12516 T2 (DIN 3840)
  • Getestet im Rahmen von Modul H1 durch benannte Stelle geprüft

Betriebsdruck

  • 2 Zoll bis 12 Zoll / 5,08 cm bis 30,48 cm 232 psi / 16 bar
  • über 12 Zoll / 30,48 cm: 145 psi / 10 bar (abhängig von der Betriebstemperatur)

Prüfung

  • EN 12266 P10
  • EN 12266 P11
  • EN 12266 P12 Leckagerate A

Gehäuseausführung

  • Zwischenflansch- und Anflanschgehäuse mit langem Hals zur Isolierung

Vakuum

  • Bis zu 1 mbar absolut (abhängig von Größe und Temperatur)

Temperaturbereich

  • -40 °C bis 200 °C, j(abhängig vom Material)

Kopfflansch

  • EN ISO 5211
  • NF E 29-402

Gehäuseauskleidung

  • Antistatisches PTFE

ANWENDUNGEN

  • Korrosive Medien
  • Abrasive Medien
  • Toxische Medien
  • Vermeidung elektrostatischer Aufladungen
Find SDS and MSDS Documents

Resources

Verwandte Dateien